Meilensteine

Bereits im Jahr 2005 reifte bei der SYMTAQ in Personalunion mit der ATG - Dubai der Gedanke, die Expo nach Dubai zu bringen.

Erste Gespräche mit dem Oberbürgermeister von Dubai, seine Exzellenz Hussan Nasser Lootah, waren sehr ergiebig und stießen sofort auf offen Ohren. Bei einigen Meetings, in Verbindung mit führenden Mitarbeitern der Stadtverwaltung wurden erste Pläne "geschmiedet". Mit im Boot sollte auf jeden Fall auch die "Dubai-Messe" sein. Der Oberbürgermeister überließ uns die dort anstehenden Verhandlungen, die wir mit Herrn Helal S. K. Al Marri führten.

Vorgesehen waren zwei Termine zur Austragung der Expo, einmal relativ kurzfristig 2015 oder 2020. Die Planungen wurden von allen Seiten aktiv nach vorn getrieben, so dass zum Schluss eine Bewerbung für das Jahr 2020 durchgeführt werden sollte.

Die Anfänge haben wir in einer PDF-Dokumentation zusammengefasst, die wir Ihnen gern auf Anfrage zur Verfügung stellen. Aus diesen ersten dort niedergeschriebenen Gedanken ergab sich in jahrelanger Arbeit ein Gesamtkonzept, welches man jetzt weltweit bestaunen kann.
Wieder einmal wurde durch die SYMTAQ ein Megaereignis zum Erfolg geführt.

Wollen auch Sie Teil der Expo 2020 werden? Die SYMTAQ ist der richtige Ansprechpartner.

(Chinese) SENIOR RESIDENCE TOWN

Die SYMTAQ und die SNK unterzeichnen in Peking einen Vertrag über die künftige Zusammenarbeit im Projekt (Chinese) Senior Residence Town. Im Bild: Joachim Richter, SYMTAQ Nai Kang Shi, SNK

Eine neue Stadt in China, He Bei Provinz, altersgerecht geplant und gebaut. Von der Pflege bis hin zur Versorgung in Hightech und Energieeffizienz. Alles auf einem Grundstück von 120 qkm!!!

Urbane Lösungen für Energieinfrastrukturen, Wasser / Abwasser, Mobilität und Logistik, Gebäudeinfrastrukturen stehen neben den Auswirkungen des demographischen Wandels im Vordergrund.

Wichtig ist kommerzielle Interessen, die Bedürfnisse der Anlieger, Bürger und Besucher und die politischen Interessen der Stadtentwicklung aufeinander abzustimmen und sich der Vielzahl von konzeptionellen, gestalterischen, technischen, ökologischen, gesellschaftlichen und anderen stadtentwicklungspolitischen Herausforderungen zu stellen. Es geht u.a. auch um Aspekte wie Klima, Freiflächen, Lebensqualität, Attraktivität, Umgang mit Stadtarchitektur und öffentliche Sicherheit, bedarfsgerechte Ausstattungsstandards, Zugänglichkeit für breiteste Nutzergruppen und soziale Inklusion, wirtschaftliche Entwicklung und Kommerzialisierung der City.

Innovationen für urbane Infrastrukturen

• Urbane Energielösungen, Verteilernetze, Energiekonzepte, Energiedienstleistungen, intelligente Energiesysteme, dezentrale Energieerzeugung und effiziente Nutzung der erzeugten Energie.

• Urbane Wasserlösungen, Trinkwasserversorgung, Abwasserentsorgung, Verkehrswasserbau, Hochwasserschutz, Küstenschutz

• Urbane Mobilitätslösungen, Öffentlicher Personennahverkehr, Car Sharing, E-Mobilität, Logistik, Infrastrukturbetreiber, Verkehrsinformationssysteme / Traffic Management
Verkehrstelematik / Intelligent Transportation Systems

• Urbane Energieeffiziente Gebäudelösungen, Gebäudetechnik, Green Buildings / Green Cities, Grüne Baustoffe

• Urbanes Abfallmanagement, Urban Mining, Abfallsammeltechnologie, Entsorgungssysteme. Waste to Energy, Entsorgungsunternehmen, Stoffkreislaufmanagement

• Urbane Sicherheit, Leittechnik, Leitzentralen, Absicherung von Infrastrukturen, Videoüberwachung, Warnsysteme, Gesicherte Kommunikationsnetze, Öffentlicher Raum und Stadtmöblierung, Nutzung und Gestaltung öffentlicher Flächen und Beleuchtungssysteme, Öffentliche Informations- und Werbesysteme, Öffentliche Sicherheit,

• Urbanes Management, Facility Management, Städtische Finanzierungslösungen, Klimafolgenmanagement

• Urbane Dienstleistungen vielfältiger Art

Die SYMTAQ ist beauftragt in Deutschland und Europa geeignete Firmen zu finden, die dieser Aufgabestellung gerecht werden.